Zur Info: Grenzlandtreffen im Werdauer Wald 24. – 27.08.2017

Von Steffen DG0MG erhielt ich folgenden Veranstaltungshinweis:

„Wie immer in den vergangenen mehr als 25 Jahren, findet auch dieses Jahr unser gemeinsames Grenzlandtreffen von X28 (OV Greiz) und S46 (OV Werdau) mitten im ‚Werdauer Wald‘ statt, zu dem wir Euch alle wieder recht herzlich einladen.


Termin ist der 24. bis 27. August 2017 (Donnerstag vormittag bis Sonntag nachmittag)


Veranstaltungsort ist wieder das Feuerwehrheim, unmittelbar an der Gaststätte „Weidmannsruh / Bildhaus“ gelegen:

– Anfahrt von Norden über Teichwolframsdorf:
https://goo.gl/maps/4RrLfQjrzWL2

– oder von Süden über Reudnitz:
https://goo.gl/maps/3NS3nW8P4Q92
 
Dann bitte auf dem Parkplatz vor der Schranke parken – es sind dann nur noch weniger als 100 Meter zu laufen!
 
Keiner wird verdursten, höchstwahrscheinlich auch keiner verhungern und wir werden uns bemühen, wieder auf 145.500 MHz und DB0GER (438.850 MHz) qrv zu sein, um im Nahfeld evtl. Anfragen zu beantworten.
Quasi aus ‚alter Tradition‘ vergeht der Donnerstagvormittag mit dem Aufbau der Kurzwellenantenne – wer also einen Rx oder TRX ausprobieren möchte, kann die in
15m Höhe gespannte Doppelzepp an sein Gerät anschließen.
 
Ein Highlight könnte wieder der geplante Start eines solargespeisten Pico-Ballons des ‚Lötlabors Jena‘ werden, der diesmal nicht auf UKW, sondern auf 20m in WSPR senden soll. Wir hoffen auf eine Weltumrundung! 🙂
Der genaue Starttermin
steht allerdings noch nicht fest.
 
 
Gern dürft Ihr diese Mail auch an weitere Funkfreunde etc. weiterleiten.
 
73 aus Werdau,
Steffen DG0MG“

Zur Info: Traditionelles Funkertreffen am Mondsee 11.-13.08.2017

Kalle DM3BJ wurde von Heiko DL1HTY gebeten, die folgenden Informationen  auch in unserer Runde bekannt zu machen:

„Traditionelles Funkertreffen am Mondsee

Zum 11. mal findet das Funkertreffen am Mondsee in der Nähe von Zeitz statt.
Wir treffen uns ab Freitag den 11. August 2017 und wer will kann bis Sonntag den 13. August 2017 bleiben. Gemütliches zwangloses Treffen von allen Interessierten am Funk und an Elektronik. Egal ob Amateurfunk, CB-und Freizeitfunk PMR, LPD oder Freenet oder unsere BC-DXer jeder ist herzlich willkommen.
Genügend Platz für Wohnmobil oder Zelt ist vorhanden. Antennen jeder Grösse können aufgebaut werden um mit Funkpartnern in aller Welt in Verbindung zu treten.
Ein Flohmarkt bei dem jeder verkaufen oder kaufen kann ist ebenso Tradition wie frisches gekühltes Bier und eine deftige Thüringer Rostbratwurst und saftige Steaks.
Anruffrequenz vor Ort 145,575 MHz oder PMR-Kanal 1 und CB-Kanal 40FM.

Weitere Informationen zum Mondsee:

https://erholungspark-mondsee.de/

Bei Fragen- kontakt@funkbase.de

Heiko DL1HTY“

Ergänzung: hier die Entgeltordnung des Erholungsparks Mondsee.

08.07.2017: X20-Fieldday am Reuster Turm

Wie in jedem Jahr trafen wir uns Anfang Juli zu unserem Fieldday, diesmal seit langem wieder einmal am Reuster Turm (die Käseschenke hatte leider wegen Urlaub geschlossen…).

Nachdem es am Vorabend auf dem Heimweg vom OV-Treff am Ferberturm noch zum Teil kräftige Regenschauer gab, hatte Petrus diesmal ein Einsehen und bescherte uns einen durchaus sonnigen Tag bei angenehmen Temperaturen.
(Es hat zumindest bei mir für einen leicht aufgebrannten Nacken gereicht, wie ich abends unter der Dusche feststellte. 😀 )

Funkbetrieb lief von Kurzwelle bis 24 GHz. Auf den klassischen KW-Bändern waren eine Reihe von Stationen unterwegs, die bereits am Vormittag ihre Station testen und sich eine freie QRG für die IARU-HF-Weltmeisterschaft sichern wollten. So boten sich gute Gelegenheiten für Funkverbindungen kreuz und quer durch Europa und brachten insgesamt eine mittlere zweistellige QSO-Zahl ins Log.

Der Aufbau geht voran…

Unterstützung beim Antennenerrichten.


Schnell mal schauen, ob die Windom-Antenne passt… dann kann es losgehen, und der OP kann sich dann im Campingstuhl zurücklehnen.

Sebastian DL3YC aus X25 hatte seine 24-Ghz-Station mit zum Reuster Turm gebracht.

Der Empfang der Baken (z.B. DB0FGB auf 24,048 GHz) funktionierte gut, der geplante Sked in Vogtland mußte leider wegen der zeitlichen Nichtverfügbarkeit des Funkpartners entfallen.

Tagsüber war Selbstverpflegung angesagt, aber das stellte kein wirkliches Problem dar: dank des Organisationstalents von Ruth (ex DO9AR) gab es zur Mittagszeit Rostbratwürste und Mutzbraten, die Ruth von einem nahegelegenen Imbiß heranschaffte. Ganz besonders herzlichen Dank, liebe Ruth!

Am Nachmittag wurden dann durch den Turm- und Verschönerungsverein Reust e.V. Turm und Turmklause geöffnet, so dass wir bei Kaffee und Kuchen den Tag ausklingen lassen konnten, nachdem wir vor der Blick vom Turm geniessen konnten.

Vielen Dank an alle Teilnehmer des Fielddays für das Interesse an unserer Veranstaltung.

73 – Torsten, DL4APJ

 (Bilder: DM3BJ, DL4APJ, DL4AST, DO1AND – tnx!)

23.05.2017: Mining Activity MA-DL-110 Schmirchauer Höhe

Rentner haben niemals Zeit…  Oder lag es an der mangelnden Kondition, dass sich keiner fand, der mitten in der Woche mit auf die Schmirchauer Höhe (377 mNN) wandern wollte? Bei angenehmen Temperaturen leicht über 20°C machte ich mich deshalb allein ab BUGA-Parkplatz Forststraße auf den 2,4 km langen Weg.

Bis auf die drei kleinen Anstiege gut zu begehen und ich war wirklich ganz allein… Auf dem Plateau war als Hauptaufgabe die Kontrolle der Namenstafeln für unsere verstorbenen OV-Mitglieder vorzunehmen, die im Herbst fehlerhaft waren.
Auf der großen Übersichtstafel ist der Fehler noch nicht korrigiert, aber die Tafeln sind auf der Rückseite des Grubengleuchtes in der vierten Reihe von oben korrekt angebracht.
Lutz, DL3WJ, Buschi, DM4YUJ,Gerd, Y26YJ, Gert, DL7VGP, und Joachim, DL1AMG, haben nun endlich ihren Gedenkort erhalten.

Auf dem Berg bot sich selbstverständlich auch eine Bergbau-Aktivität an, da die Halde unter MA-DL-110 geführt wird. Die Ausbeute war spärlich, außer DM3BJ und DL2AWT, die mein Vorhaben kannten, waren auf den vielen Relais nur drei OMs aus der Mittagsruhe zu locken.

Bergab gings schneller als bergauf, so dass am Markt in Ronneburg noch Zeit für ein Eis blieb.

Glück auf und 73!

Peter DJ2AX

13.05.2017 Treffen der Thüringer Funkamateure in Bad Klosterlausnitz

Am 13.05.2017 fand im Waldhotel „Zur Köppe“ in Bad Klosterlausnitz das diesjährige Treffen der Thüringer Funkamateure statt. Der Einladung des DARC-Distriktvorstandes waren etwa 100 YLs und OMs gefolgt.

Nach der Eröffnung durch den stellvertretenden DV X Rolf, DL2ARH wurden durch den DV X Roland DK4RC eine Reihe von Ehrungen und Auszeichnungen vorgenommen.

Für unseren OV gab es gleich zwei bedeutende Ereignisse:
Peter DJ2AX wurde für seine Verdienste um den Amateurfunk in Thüringen und darüber hinaus, für seine aktive Arbeit im DARC und AATiS, als Ausbilder, Klubstationsleiter und nicht zuletzt als Beisitzer bei Amateurfunkprüfungen der  BNetzA mit der Thüringer Distriktsehrennadel ausgezeichnet.

Diese Auszeichnung wurde bisher erst sechsmal vergeben, davon schon zweimal an Mitglieder unseres Ortsverbandes!

Ralf DL2ARJ wurde für seine 60jährige Mitgliedschaft im DARC geehrt. Leider konnte Ralf diese Ehrung nicht persönlich entgegen nehmen, aber sein Sohn Kay-Uwe, DL2APJ war zum Thüringen-Treffen anwesend und wird die  Urkunde an Ralf weiterleiten.

Herzlichen Glückwunsch an unsere beiden OV-Mitglieder zu diesen Auszeichnungen!


Im Anschluss an diese Ehrungen folgte ein sehr interessantes Vortragsprogramm. Das Highlight – darin waren sich wohl alle Besucher einig – war der faszinierende Bericht von Felix, DL5XL/DP1POL über seine Aufenthalte in der Antarktis in den letzten 15 Jahren auf den Forschungsstationen des Alfred-Wegner-Instituts.

Und da die Witterungsverhältnisse durchaus günstig erschienen, gab es endlich wieder den Start eines Picoballons (besser: zwei Ballons im Gespann)  mit AFU-Nutzlast.  ETD 11:30 LT

Detaillierte Info beim Lötlabor Jena.

Die Fahrt des Ballons ist hier grafisch dargestellt:


Vielen Dank an die Organisatoren für diese tolle Veranstaltung – es hat allen Teilnehmern aus X20 ausgezeichnet gefallen!

Ein ausführlicher Bericht mit vielen weiteren Bildern ist auf der Webseite des Distriktes Thüringen zu finden – tnx Uwe DL5AOJ!

 

Exkursion zum Wettermuseum Lindenberg am 26.03.2017

Die erste Aktivität zu dieser Besichtigung datiert mehr als 7 Monate vor unserem Ausflug nach Lindenberg:
An einem Augustabend während des Leuchtturmwochendes
 2016 sprach ich mit Klaus, DL7UXG über unsere diversen OV-Exkursionen, die immer eine große Resonanz (auch über die Grenzen des OV X20 Gera hinaus) fanden und sich zum Teil auch mit Themen befassten, die über den Tellerrand des Amateurfunkhobbys hinaus gingen.
„Exkursion zum Wettermuseum Lindenberg am 26.03.2017“ weiterlesen

03.03.2017: Jahresmitgliederversammlung mit Wahl des Vorstandes

Am 03.03.2017 fand anlässlich des März-OV-Abends unsere diesjährige Jahresmitgliederversammlung statt, turnusgemäß alle zwei Jahre mit Wahl des Vorstandes.
23 Mitglieder waren der Einladung gefolgt, auch konnten wir den stellvertretenden Distriktsvorsitzenden Thüringen, OM Rolf Hoffmann, DL2ARH begrüßen.

„03.03.2017: Jahresmitgliederversammlung mit Wahl des Vorstandes“ weiterlesen

03.02.2017: Vortrag von Karsten, DL3HRT: „Faszination Chiffriermaschinen“

Anlässlich unseres zweiten OV-Abendes im Jahr 2017 hatte sich Karsten, DL3HRT freundlicherweise bereiterklärt, einen Vortrag über Kryptographie und über Chiffriermaschinen zu halten. Er beschäftigt sich schon längere Zeit mit diesem interessanten Metier und hat hierzu auch im Herbst 2016 das Cryptomuseum in Amsterdam besucht.
„03.02.2017: Vortrag von Karsten, DL3HRT: „Faszination Chiffriermaschinen““ weiterlesen

Zum Gedenken an unsere verstorbenen Funkfreunde

Leider mussten wir in den vergangenen Jahren Abschied von Funkfreunden nehmen, die oft über viele Jahre den Amateurfunk in Gera und Umgebung geprägt haben.

Wir möchten ihnen ein ehrendes Andenken bewahren. Da eine Reihe von Ihnen in ihrem Leben nicht nur mit dem Amateurfunk, sondern auch mit der WISMUT verbunden waren, lag es nahe, die auf der Schmirchauer Höhe entstehende begehbare Landkarte des Bergbautraditionsvereins (BTV) Wismut zu nutzen.

Hier auf dieser Seite sind weitere Bilder und Erläuterungen zur Schmirchauer Höhe zu finden.

Wir haben dort gegen eine Spende an den BTV Wismut jeweils einen Gedenkstein für unsere verstorbenen Funkfreunde anlegen lassen:

– Walter Prösdorf, DL2ASJ

– Werner Pautsch, DL2BQW

– Arno Schimmel, DL2ARN

– Wolfgang Götze, DL2AWG

– Gerd Urban, Y26YJ

– Lutz Weise, DL3WJ

– Hans-Jürgen Buschendorf, DM4YUJ

– Gert Pfleger, DL7VGP
– Joachim Dorfner, DL1AMG